• free online casino bonus

    Einfache Kartentricks Mit Anleitung

    Einfache Kartentricks Mit Anleitung Münztricks

    Kartentricks - mischen und Karte vorhersagen. Lernen Sie 18 einfache Kartentricks und unterhalten Sie Ihre Freunde. Verblüffende Kartentricks mit Erklärung. Einfache Kartentricks ohne langes vorsortieren von Karten oder mit komplizierten Mischmethoden. Ganz simple Tricks, die wirklich jeder in kürzester Zeit lernen. Einfache Kartentricks machen. Überzeugende Kartentricks vorzuführen erfordert List, Schnelligkeit und Präzision. Es erfordert außerdem eine Menge Übung. Hier findet Ihr einfache coole Zaubertricks und Kartentricks zum nachmachen. Alle Tricks sind mit ganz einfachen Materialien (die sich in jedem Haushalt finden​.

    Einfache Kartentricks Mit Anleitung

    Einfache Kartentricks ohne langes vorsortieren von Karten oder mit komplizierten Mischmethoden. Ganz simple Tricks, die wirklich jeder in kürzester Zeit lernen. Einfache Kartentricks machen. Überzeugende Kartentricks vorzuführen erfordert List, Schnelligkeit und Präzision. Es erfordert außerdem eine Menge Übung. Hier findet Ihr einfache coole Zaubertricks und Kartentricks zum nachmachen. Alle Tricks sind mit ganz einfachen Materialien (die sich in jedem Haushalt finden​.

    Bist du durch mehr als etwa ein Viertel des Kartenspiels gegangen, ohne angehalten zu werden? Werde etwas langsamer und scherze mit dem Publikum, um zu sehen, ob du jemanden dazu bringen kannst, dich aufzuhalten.

    Das macht das Ziehen der unteren Karte einfacher. Schiebe in einer Bewegung Karten sowohl von oben als auch von unten vom Kartenspiel herunter.

    Ziehe die ausgewählten Karten mit deinem Zeige- und Mittelfinger vom oberen Ende des Kartenspiels in deine Hand hinein.

    Mit etwas Übung gleitet sie unbemerkt an die untere Stelle des gezogenen Kartenstapels. Vergiss nicht, diese untere Karte ist diejenige, die du dir zuvor gemerkt hast und die du bald als die "erratene" Karte aufdecken wirst.

    Zeige dem Publikum die Unterseite des gezogenen Stapels, während du sie von dir weg hältst. Methode 5 von Fächere ein Kartenspiel auf, während du es verdeckt hältst.

    Du brauchst das Kartenspiel nicht zu mischen, obwohl es die Zuschauer beruhigen könnte. Bitte einen Freiwilligen darum, irgendeine Karte aus dem Kartenspiel auszusuchen.

    Habe Geduld, weil er umso mehr darauf vertraut, dass du sie nicht erraten kannst, je mehr Zeit du ihm dabei lässt, eine Karte auszusuchen. Wende deinen Blick von der Karte ab, wenn er sie auswählt, was dabei hilft, das Publikum zu überzeugen.

    Viele Zuschauer vermuten, dass Ratetricks von ausgefallenen Zähltricks abhängen. Während manche Tricks es tun, ist dieser viel einfacher. Teile das Kartenspiel in zwei Stapel auf, nachdem die Karte gezogen wurde.

    Lege einen Stapel nach links und einen nach rechts. Dein Zuschauer wählt höchstwahrscheinlich eine Karte aus der Mitte. Teile die Karten daher an einer etwas anderen Stelle auf, als von wo die Karte herkam.

    Sage dem Freiwilligen, dass er sich die Karte merken und sie auf den Haufen in deiner linken Hand legen soll.

    Sprich langsam, selbstbewusst und deutlich. Hetze den Freiwilligen nicht, sonst könnte das Publikum denken, dass du dir die Karte im Voraus gemerkt hast.

    Sieh dir die unterste Karte der rechten Hälfte des Kartenspiels sehr kurz an. Während du diese Karte nicht hersagen wirst, benutzt du sie als Referenz, um die Karte des Freiwilligen zu finden.

    Lege die Karte des Zuschauers zwischen die beiden Hälften des Kartenspiels. Achte darauf, dass du unbedingt die rechte Hälfte des Kartenspiels darauf legst, da dieses die Karte ist, die gleich neben der Karte des Freiwilligen steckt.

    Breite die Karten aufgedeckt auf dem Tisch aus. Versuche, so schnell wie möglich die Referenzkarte zu entdecken.

    Breite das Kartenspiel der Reihe nach aus. Die beste Methode dazu ist, das Kartenspiel links abzulegen und die Karten vorsichtig mit der rechten Hand nach rechts zu führen.

    Das Endergebnis sollte einem Regenbogen ähneln. Die Referenzkarte sollte links neben der Karte des Freiwilligen liegen.

    Welche Karte auch immer unmittelbar rechts von der Karte liegt, die du dir gemerkt hast, sollte die Karte des Zuschauers sein.

    Vermeide es, die Karten schnell und nachlässig auszubreiten. Du könntest die Position der Referenzkarte versehentlich ruinieren und damit den gesamten Trick vermasseln.

    Du kannst sie mit den Fingern durchsuchen, aber versuche, nicht bei jeder Karte anzuhalten und sie anzustarren.

    Das könnte dem Publikum einen Hinweis darauf geben, was du tatsächlich getan hast. Suche die Karte aus dem ausgebreiteten Kartenspiel aus und frage den Freiwilligen: "Ist das deine Karte?

    Lasse das Publikum glauben, dass du genau wusstest, welche Karte er ziehen würde, bevor er es getan hat. Es erscheint so, als hättest du übersinnliche Kräfte, während du in Wirklichkeit einfach nur ein gutes Gedächtnis hast.

    Methode 6 von Sieh dir die oberste Karte des Kartenspiels an und merke sie dir. Es ist überzeugender, wenn du die Karten direkt aus deiner Tasche holst und direkt mit der Vorführung anfängst.

    Lege das Kartenspiel verdeckt hin und platziere dann ein Taschentuch darüber. Achte für die beste Wirkung darauf, dass das Taschentuch so blickdicht undurchsichtig wie möglich ist.

    Ein Taschentuch zu benutzen ist ein Mittel zur Ablenkung. Die Leute nehmen an, dass der Trick auf visuellen Hinweisen basiert, und verwerfen die Möglichkeit, dass du dir die Karte vorher gemerkt hast.

    Drehe das Kartenspiel um, wenn du das Taschentuch darüber legst. Achte darauf, es zu tun, während die Karten verdeckt sind. Die Karten zu früh umzudrehen enthüllt die Wahrheit hinter dem Trick.

    Versuche, es so heimlich und schnell wie möglich zu machen. Bitte einen Zuschauer darum, das Kartenspiel in zwei Hälften zu teilen, während das Taschentuch darüber liegt.

    Achte darauf, zu verfolgen, welche Hälfte welche ist, und halte die Karten verhüllt. Bitte den Zuschauer darum, das Kartenspiel nur in zwei Hälften zu teilen und nicht darum, es zu mischen.

    Die Karten umzudrehen macht die untere Hälfte des Kartenspiels zur oberen. Das ist wichtig, weil der Zuschauer irrtümlicherweise glaubt, dass er die obere Hälfte abnimmt obwohl es in Wirklichkeit die untere ist , wenn du ihn darum bittest, das Kartenspiel in zwei Hälften zu teilen.

    Nimm die echte obere Hälfte des Kartenspiels unterm dem Taschentuch hervor, wobei du die Karten verdeckst. Die echte obere Hälfte sollte die oberste Karte enthalten, die du dir zuvor gemerkt hast.

    Das ist etwas knifflig, aber du solltest überzeugend sein, wenn du den Fokus ganz auf das Taschentuch legst. Nimm nur die obere Hälfte des Kartenspiels hervor.

    Lasse das Taschentuch über der unteren Hälfte des Kartenspiels, welche immer noch aufgedeckt liegt. Winke mit der Hand, die das Taschentuch hält.

    Versuche, ausgefallene Gesten zu machen, um das Publikum von deiner anderen Hand abzulenken, welche die Karten umdreht.

    Bitte den Zuschauer darum, die oberste Karte des Kartenspiels zu ziehen, das du hervorgeholt hast. Weise ihn dazu an, den anderen Zuschauern die Karte zu zeigen, ohne sie aber dir zu zeigen.

    Dieses ist insgeheim immer noch die oberste Karte des Kartenspiels, aber das Publikum denkt, sie käme direkt aus der Mitte. Sage den Namen der Karte, nachdem jeder sie gesehen hat.

    Höre dir an, wie die Leute vor Unglauben nach Luft schnappen. Ziehe den Rest des Kartenspiels aus dem Taschentuch und drehe es dabei um, so dass es verdeckt ist.

    Mache es, während das Publikum immer noch versucht, herauszufinden, wie du den Trick durchgeführt hast. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Leute die andere Hälfte der Karten untersuchen wollen, nachdem der Trick zu Ende ist.

    Gib ihnen keinen Grund, zu fragen, ob du sie unter dem Taschentuch umgedreht hast. Methode 7 von Positioniere die Achten im Kartenspiel im Voraus.

    Ziehe alle vier Achten aus dem Kartenspiel heraus. Lege eine Acht zuoberst auf den verdeckten Stapel. Platziere die zweite Achte an zehnter Stelle d.

    Drehe das Kartenspiel um und zähle sieben Karten ab. Platziere die letzten beiden Achten an die achte und neunte Stelle. Drehe das Kartenspiel wieder um.

    Jetzt kann es losgehen. Überzeuge das Publikum davon, dass du eine zufällig gewählte Karte pflückst. Fächere das Kartenspiel ein oder zwei Mal durch, während du mit dem Publikum redest und staple es dann wieder.

    Beginne damit, die Karten von der einen Hand in die andere zu fächern, wobei du heimlich bis zehn zählst.

    Sieh nicht auf die Karten — sieh das Publikum an und rede weiter. Lege deinen Zeigefinger darunter, wenn du zur zehnten Karte kommst, und fächere das Kartenspiel weiter auf.

    Ziehe die zehnte Karte heraus eine der Achten und lege sie verdeckt auf den Tisch. Sage den Zuschauern, dass dieses deine Vorhersagekarte ist.

    Drehe das Kartenspiel um. Sage dem Publikum, dass du die Karten durchzählst. Gehe an den beiden Achten an der achten und neunten Stelle vorbei, bevor du einem Mitglied des Publikums sagst: "Jetzt kannst du mir sagen, wann ich aufhören soll.

    Mache zwei Haufen, wenn der Zuschauer dir sagt, dass du aufhören sollst. Lege sie verdeckt auf den Tisch. Lege die untere Hälfte des Kartenspiels wo die Achten an achter und neunter Stelle liegen nach rechts und die obere Hälfte mit der Acht ganz oben nach links.

    Drehe die oberste Karte des linken Haufens um. Das ist die Acht, die du ursprünglich platziert hattest. Zähle acht Karten von unten vom rechten Kartenspiel ab.

    Lasse das Kartenspiel verdeckt. Lege diese Karten auf einen dritten Haufen. Lege den dritten Haufen auf den Tisch zusammen mit dem Haufen, der links lag.

    Behalte den anderen Haufen verdeckt in deiner Hand. Achte darauf, dass dir die Zuschauer folgen. Zähle laut: "Eins, zwei, drei, …", während du den neuen Haufen erzeugst.

    Erinnere sie daran, dass du jetzt drei Haufen hast und eine Acht sichtbar ist. Decke die anderen Achten auf. Drehe die oberste Karte des Haufens um.

    Den du gerade auf den Tisch gelegt hast. Es ist eine Acht. Lege sie neben der zuerst aufgedeckten Acht auf den Tisch.

    Drehe dann den Stapel in deiner Hand um und enthülle eine weitere Acht. Lege sie zu den anderen beiden auf den Tisch. Oder lasse sie von einem Zuschauer umgedreht werden.

    Nun hast du zwei Kartenstapel vor dir liegen. Bei Trick 2 lässt du einen Zuschauer eine Karte aus dem Deck ziehen.

    Auch hier benötigst du keine speziellen Karten. Nachdem er sich die Karte gemerkt hat, steckt der Zuschauer die Karte zurück in den Stapel.

    Interessanterweise ist nun eine einzige Karte falsch herum im Deck. Und wer hätte es gedacht, es ist die zuvor vom Zuschauer gezogene Karte.

    Das folgende Video ist ein wahres Schmuckstück. Ihr seht hier einen sehr einfachen aber genauso beeindruckenden Kartentrick.

    Und zwar werdet ihr es mit Hilfe dieses Tricks schaffen euch ein komplettes Kartendeck in kürzester Zeit einzuprägen. Die Zuschauer geben euch die Karten.

    Dabei ist es egal um was für ein Deck es sich handelt. Auch können sie die Karten beliebig oft und lange mischen. Dann erhaltet ihr die Karten und seht sie euch etwa 10 Sekunden lange an.

    Schaut es euch an. Für diesen Kartentrick ist ein wenig Mathematik notwendig. Aber keine Angst — es ist wirklich sehr simpel. Was für ein Kartendeck du verwendest spielt keine Rolle.

    Es sollte aber eine gerade Anzahl an Karten besitzen. Den ersten Stapel darf der Zuschauer nun nochmals aufteilen, und sich aus dem zweiten Stapel eine Karte aussuchen.

    Nach etwas Mischen werden 2 der 3 Stapel wieder zusammengeführt. Die Anzahl der Karten des zu Anfang vom Zuschauer abgehobenen Stapels bestimmt nun die Position seiner gewählten Karte… klingt total kompliziert und unverständlich oder?

    Auch solltest du den Trick nicht zu oft vorführen, da die Zuschauer die Zauberei dahinter sonst schnell bemerken werden.

    Du hältst dem Publikum dabei eine Karte gerade nach vorne. Dann schnippst du mit dem Finger darauf… und Zack!

    Achte darauf, zu verfolgen, welche Hälfte welche ist, und halte die Karten verhüllt. Jetzt Gta 5 Eigenes Auto Verkaufen Sie eine Karte auf, die nächste kommt verdeckt daneben — das machen Sie so lange abwechselnd bis Sie nichts mehr in der Zen Lucky 888 halten. Wichtig sind für den Kartentrick nur diese acht Karten. Zwei mal zwei gleiche Karten 3. Amazon Werbung. Das ist etwas knifflig, aber du solltest überzeugend sein, wenn du den Fokus ganz auf das Taschentuch legst. Gib ihnen keinen Grund, zu fragen, ob Panda Go sie unter dem Taschentuch umgedreht hast. Lege sie zu den anderen beiden auf den Tisch. Für Kinder: Verschwindibus. Halte ein Bad Spiele verdeckt in einer Hand.

    Einfache Kartentricks Mit Anleitung Video

    Ich habe meinen Kanal wieder... ❤️ Ich könnte heulen... Einfache Kartentricks Mit Anleitung

    Einfache Kartentricks Mit Anleitung Video

    EINFACHSTER KARTENTRICK ALLER ZEITEN - Performance - Tricks XXL Jetzt zählen Sie die nächsten drei Karten bzw. Nehmen Sie dann die erste Karte vom Stapel, der ursprünglich oben Die BinГ¤re Geldmaschine Erfahrungen und drehen Sie sie um. Lege sie verdeckt auf den Tisch. Das könnte dem Publikum einen Beste Spielothek in LГјerdissen finden darauf geben, was du tatsächlich getan hast. Du brauchst das Kartenspiel nicht zu mischen, obwohl es die Zuschauer beruhigen könnte. Sagen Sie nun vorher, dass auf der zweiten Karte von rechts die Herz Zwei liegt. Auch hier legen Sie wieder zwei Karten verdeckt nebeneinander auf den Beste Spielothek in Bietzen finden, bis nichts mehr übrig bleibt. In diesem Artikel: Die Karte nach oben bringen. Suche nach den beiden Karten und zeige sie dem Publikum. Fächere das Kartenspiel ein oder zwei Mal durch, während du mit dem Publikum redest und staple es dann wieder. Legen Sie die drei Stapel verdeckt nebeneinander. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies. Die dritte Karte 6. NetEnt Live Freespinsaktuell spielen. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Das ist wichtig, weil der Zuschauer irrtümlicherweise glaubt, dass er die obere Hälfte abnimmt obwohl es in Wirklichkeit die untere istwenn du ihn darum bittest, das Kartenspiel in zwei Hälften zu teilen. It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Einfache Kartenvorhersage Bis auf eine.

    Die vorhin gemerkten Karten waren noch nicht dabei. Für die zweite Runde nehmen Sie den verdeckten Stapel und machen so weiter wie eben: Zuerst eine Karte aufdecken, die nächste verdeckt ablegen.

    Das machen Sie so lange, bis noch drei Karten übrig sind. Und Sie werden sehen: Die letzten drei verdeckten Karten sind die vorhin von den Zuschauern ausgesuchten!

    Um diesen verblüffenden Kartentrick durchführen zu können bedarf es einiger Vorbereitung, bevor Sie die ersten Zuschauer an den Tisch holen: Während des Tricks geben Sie vor, per Post auf fünf Karten Vorhersagen für Ihren nächsten Zaubertrick geschickt bekommen zu haben.

    Jetzt suchen Sie sich aus einem Kartendeck alle schwarzen geraden Nummernkarten von zwei bis zehn heraus suchen.

    Zusätzlich suchen Sie sich eine beliebige ungerade Nummernkarte aus dem Deck z. Neben den schwarzen Karten benötigen Sie noch zwölf rote Nummernkarten, die Sie sich heraussuchen.

    Legen Sie nun den Rest des Kartendecks oben auf. Wichtig ist, dass der Zuschauer denkt Sie mischen sehr gründlich. Achten Sie dabei aber darauf, dass die vorher heraus gesuchten Karten immer zusammen bleiben!

    Machen Sie es spannend! Lesen Sie die erste vor und zählen Sie die 23 mit dem Rücken nach oben liegenden Karten ab. Die Vorhersage stimmt!

    Legen Sie die übrig gebliebenen Karten weg. Lesen Sie die nächste vor und suchen Sie aus dem kleinen Stapel die zwölf roten Karten heraus. Auch diese Vorhersage stimmt!

    Die übrig gebliebenen schwarzen Karten sind alle Nummernkarten. Auch das ist korrekt! Sie sind alle gerade. Oh ja fast! Bis auf eine. Alle Vorhersagen haben sich erfüllt.

    Für diesen Kartentrick benötigen Sie ein ganz normales Kartendeck. Nehmen Sie den Kartenstapel auf und mischen Sie.

    Im Grunde ist es egal, von welchem Stapel die Karten kommen. Wichtig sind für den Kartentrick nur diese acht Karten. Drehen Sie sich nun um und bitten Sie den Zuschauer, sich eine der acht Karten auszusuchen, sie den anderen Zuschauern zu zeigen und sie wieder an die Stelle zurück zu legen.

    Nehmen Sie dann die acht Karten auf und bilden Sie zwei verdeckte Stapel, indem Sie abwechselnd eine Karte links und eine Karte rechts ablegen.

    Das Ganze wiederholen Sie vier Mal. Nun legen Sie die Karten wieder nebeneinander wie vorhin beschrieben, jedoch mit dem Rücken nach oben. Für Sie als Zauberer wichtig: Die gesuchte Karte ist immer in der ersten Reihe an der dritten Stelle von links zu finden.

    Lassen Sie die anderen Karten möglichst effektvoll verschwinden bis nur noch eine Karte übrig bleibt. Mischen Sie das Deck und geben Sie es einem Zuschauer in die Hand, die Joker liegen dabei ganz unten, damit der Zuschauer sie nicht nimmt.

    Er soll sich nun daraus zwölf Karten selbständig aussuchen. Immer eine Karte links, dann eine Karte rechts usw.

    Pro Stapel liegen dann 21 Karten auf dem Tisch. Lassen Sie nun den Zuschauer eine Karte aus der Uhr aussuchen. Diese muss er sich merken und darf sie Ihnen nicht zeigen.

    Sie müssen sich nun merken, auf welchen Stapel der Zuschauer die Karte legt. Diese schreiben Sie auf einen Zettel. Die Quersumme darf dabei nicht höher als neun sein.

    Ist das der Fall, bilden Sie weiter die Quersumme. Im Beispiel ist es Uhr — daraus die Quersumme ergibt 1 und 5. Jetzt nehmen Sie den Stapel und zählen von der ersten Quersumme 1 bis zur 24 hoch Mitternacht.

    Im Beispiel legen Sie also 4 Karten dazu. Jetzt addieren Sie das Ergebnis der komprimierten Zeiten 1 und 5 und kommen auf sechs.

    Zählen Sie nun vom verbleibenden Stapel sechs Karten ab. Dieser Trick ist sehr einfach, aber wirkungsvoll, da er mit einem Wechsel der Deckfarben arbeitet.

    Dazu benötigen Sie ein rotes Kartendeck und drei anders farbige Karten — im Beispiel sind sie blau. Darüber hinaus benötigen Sie auch eine Kartenbox in blau.

    Legen Sie eine blaue Karte oben auf, die zwei anderen werden in die Mitte gelegt. Zwischen den beiden blauen Karten in der Mitte halten Sie eine Lücke.

    Das funktioniert so: Sie heben bis zu den blauen Karten ab und legen eine blaue Zuschauerkarte heraus. Dann legen Sie die Karten so zusammen, dass die beiden blauen ganz oben liegen.

    Die des Zuschauers stecken Sie irgendwo in die Mitte. Es ist völlig egal wo diese Karte liegt. Wichtig ist nur, dass die beiden blauen ganz oben liegen.

    Nehmen Sie sich das Deck in der Box und drücken Sie diese für den Zuschauer unbemerkt etwas zusammen, sodass Sich die beiden blauen nach oben wölben.

    So können Sie das rote Deck ganz leicht aus der Box ziehen, die zwei blauen Karten verbleiben darin. Ihre Zuschauer werden überrascht sein!

    Plötzlich ist das Deck rot! Und die einzige blaue Karte, die darin übrig geblieben ist, ist die Karte des Zuschauers! Einfach, aber wirkungsvoll.

    Für diesen spektakulären Kartentrick brauchen Sie nur vier Karten aus einem Deck. Jetzt zählen Sie die vier obersten Karten der Reihe nach ab also zuerst die Acht, dann die zwei Könige.

    Die Zwei wird aber statt oben ganz unten eingeschoben. Jetzt ist die Zwei ganz unten. Die Karten werden gemischt Herz 2 liegt oben.

    Drehen Sie die oberste Karte um — es ist die Zwei. Jetzt nehmen Sie die beiden Karten und legen Sie nach unten. Jetzt machen Sie einen Triple-Lift drei Karten auf einmal werden angehoben — die Zwei ist wieder zu sehen.

    Jetzt wird die erste Karten weg gelegt und es folgt ein Double-Lift — wieder ist die Zwei zu sehen.

    Dann wieder die obere Karte weg legen und einen einfachen Lift machen — die Zwei ist zu sehen. Die letzten Beiden werden nicht gemischt, Sie tun aber so — und zeigen wieder die Zwei als hätten Sie die ganze Zeit vier Zweien gehabt.

    Die Zwei kommt nun auf die Karten, die schon weg gelegt wurden und die übrige es müsste die Acht sein kommt ganz nach unten.

    Jetzt folgt das selbe Spiel wie vorhin. Die Acht wird nach oben gemischt, es werden zwei Karten abgehoben und nach unten gelegt, es folgt ein Triple-Lift, ein Double-Lift, ein einfacher Lift und ein Fake.

    Jetzt zeigen Sie den Zuschauern ganz schnell die vier Karten nacheinander, dabei sehen sie in Wirklichkeit aber immer nur die unterste, die Acht.

    Danach verbleiben noch die zwei Könige an der dritten und vierten Position. Führen Sie wieder einen Triple-Lift durch, legt die obere Karte weg, dreht das ganze Deck um und wieder zurück und legt die obere Karte weg.

    Zum Schluss machen Sie noch zwei einfache Lifts — die beiden Könige bleiben übrig. Im Beispiel ist es die Herz Drei. Diese Karte stecken Sie dann wieder mitten in das Deck und mischen es einmal gründlich durch.

    Welche Mischmethode Sie dabei anwenden ist völlig egal. Wichtig ist nur, dass Sie die vom Zuschauer gezogene Karte ganz nach oben bringen — und zwar so, dass die Zuschauer das nicht bemerken.

    Während Sie mischen sollten Sie sich schon einmal überlegen, aus wie vielen Buchstaben die Herz Drei besteht. Es sind acht. Als nächstes legen Sie die Karten einzeln und durcheinander auf den Tisch und mischen Sie noch etwas.

    Dabei müssen Sie die gesuchte Karte immer im Blick haben! Verlieren Sie sie nicht aus den Augen! Danach bilden Sie aus den Karten etwa fünf bis sechs Stapel.

    Der erste Stapel ist völlig egal, der zweite sollte aus der Anzahl der Buchstaben bestehen, in diesem Fall also aus acht Karten. Der dritte Stapel enthält die gesuchte Karte — sie liegt ganz oben auf.

    Alle weiteren Stapel sind egal. Merken Sie sich die beiden wichtigen Stapel. Legen Sie die Stapel nun so zusammen, dass die acht Karten auf dem Stapel mit der Herz Drei liegen und dass diese beiden Stapel ganz oben bleiben.

    Machen Sie es so, dass es Ihren Zuschauern nicht auffällt! Dabei bilden Sie für jedes Wort eine Reihe. Mit diesem Kartentrick hypnotisieren Sie Ihre Zuschauer.

    Zumindest werden diese den Eindruck haben. Benötigt wird ein beliebiges Kartendeck. In diesem Fall handelt es sich um ein Deck mit 52 Karten mit zwei Jokern.

    Jetzt verteilen Sie die Karten beliebig auf dem Tisch und zwar so, dass Sie wissen wo ihre vorhin gemerkte Karte liegt.

    Er zieht eine beliebige Karte und gibt sie Ihnen. Die Zuschauer dürfen dies Karte nicht sehen! Jetzt sehen Sie, dass er die Herz Drei gezogen hat.

    Er wird eine andere ziehen Kreuz 9. Lassen Sie ihn als nächstes nach eben dieser suchen Kreuz 9. Er wird eine andere ziehen Joker.

    Wenn Sie jetzt die vier Karten umdrehen sind es genau die vier, die der angeblich Hypnotisierte suchen sollte. Grundlage dieses Kartentricks ist wieder ein ganz normales Kartendeck mit 52 Karten, das sie vor den Augen der Zuschauer gründlich durchmischen.

    Hören Sie dann erst auf zu mischen. Jetzt drehen Sie das Deck um und zeigen den Zuschauern, dass es sich um ein ganz normales Kartenspiel handelt, indem Sie das Deck mit den Bildern nach oben einmal kurz auffächern.

    Dabei merken Sie sich die oberste und die unterste Karte des Decks. Jetzt legen Sie den Stapel wieder auf den Tisch.

    Dabei muss die Vorhersage nach oben zeigen, also nicht zu Ihrer Handinnenseite. Nehmen Sie nun das Kartenspiel wieder zusammen.

    Ganz oben liegt immer noch die erste und ganz unten immer noch die zweite vorhin notierte Karte. Jetzt nehmt ihr die oberen Karte bis zum Vorhersagezettel ab und legen Sie die Vorhersage umgedreht oben auf die erste Karte.

    Zeigen Sie dem Publikum nochmal was Sie notiert haben und dreht sie dann um, damit die Schrift zu Ihnen zeigt. Als nächstes legen Sie den übrigen Stapel die gemerkte Karte ist ganz unten mit der Bildseite unten auf die Vorhersage auf.

    Jetzt fächern Sie das Spiel auf dem Tisch auf und nehmen alle Karten bis auf die rechts und links der Vorhersagekarte aus dem Spiel.

    Und Sie werden sehen: Links liegt die links notierte Karte und rechts neben der Vorhersagekarte liegt die rechts notierte Karte.

    Sie benötigen ein Deck mit 52 Karten. Bitten Sie jetzt einen Zuschauer, sich eine beliebige Karte auszusuchen.

    Sie als Zauberer dürfen Sie nicht sehen. Legen Sie die gewählte Karte kurz zur Seite. Holen Sie das Deck wieder ein und legen Sie die gezogene Karte oben auf.

    Jetzt heben Sie ca. Tun Sie dabei so, als würden Sie korrekt mischen. Wichtig dabei ist, dass die anfangs gezogene Karte als letzte Karte Bild an Bild mit der anderen oben auf liegt.

    Die beiden Stapel werden vertauscht und das ganze Deck auf dem Tisch ausgebreitet. Und Sie werden sehen: Alle Karten liegen richtig herum, nur die anfangs gezogene liegt mit der Bildseite nach oben.

    Was Sie für diesen Kartentrick benötigen ist ein normales Kartendeck und ein Gummiband, das locker um die Karten herum passt. Nachdem er sich die Karte gemerkt hat, steckt der Zuschauer die Karte zurück in den Stapel.

    Interessanterweise ist nun eine einzige Karte falsch herum im Deck. Und wer hätte es gedacht, es ist die zuvor vom Zuschauer gezogene Karte.

    Das folgende Video ist ein wahres Schmuckstück. Ihr seht hier einen sehr einfachen aber genauso beeindruckenden Kartentrick. Und zwar werdet ihr es mit Hilfe dieses Tricks schaffen euch ein komplettes Kartendeck in kürzester Zeit einzuprägen.

    Die Zuschauer geben euch die Karten. Dabei ist es egal um was für ein Deck es sich handelt. Auch können sie die Karten beliebig oft und lange mischen.

    Dann erhaltet ihr die Karten und seht sie euch etwa 10 Sekunden lange an. Schaut es euch an. Für diesen Kartentrick ist ein wenig Mathematik notwendig.

    Aber keine Angst — es ist wirklich sehr simpel. Was für ein Kartendeck du verwendest spielt keine Rolle. Es sollte aber eine gerade Anzahl an Karten besitzen.

    Den ersten Stapel darf der Zuschauer nun nochmals aufteilen, und sich aus dem zweiten Stapel eine Karte aussuchen. Nach etwas Mischen werden 2 der 3 Stapel wieder zusammengeführt.

    Die Anzahl der Karten des zu Anfang vom Zuschauer abgehobenen Stapels bestimmt nun die Position seiner gewählten Karte… klingt total kompliziert und unverständlich oder?

    Auch solltest du den Trick nicht zu oft vorführen, da die Zuschauer die Zauberei dahinter sonst schnell bemerken werden.

    Du hältst dem Publikum dabei eine Karte gerade nach vorne. Dann schnippst du mit dem Finger darauf… und Zack! Auf magische Weise ist es eine andere Karte.

    Ich hoffe du konntest ein paar neue und einfache Zaubertricks für dich entdecken. Egal an welchen du dich traust, ich bin mir sicher, dass du ihn mit etwas Übung hinbekommst.

    3 Comments

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *